Quinoa-Hokkaido-Salat

Quinoa-Hokkaido-Salat

Zutaten für 4 Personen

1 kleiner Hokkaido-Kürbis , ca. 1 kg
200g Quinoa
600 ml Gemüsebrühe
200g Blattspinat, tiefgefroren
1 Dose Kichererbsen, 400 ml
1 Granatapfel
200g Joghurt
2 EL gehackte Petersilie
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
1-2 EL Honig

Zubereitung

Den Kürbis in der Mitte durchschneiden und das Kerngehäuse vollständig entfernen, anschließend in grobe Stücke schneiden. Quinoa in 400 ml Gemüsebrühe nach Packungsanleitung gar kochen. Den Spinat auftauen lassen. Die Kichererbsen abspülen und abtropfen lassen.

Den Granatapfel in der Mitte halbieren und mit einem Kochlöffel die Kerne in eine Schüssel schlagen. Die gehakte Petersilie mit dem Joghurt verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen und den Kürbis darin anbraten. Mit der restlichen Brühe auffüllen und 10 Minuten weich garen. Anschließend den aufgetauten Blattspinat (gut ausdrücken) und die Kichererbsen zugeben, gut umrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Vorsichtig mit dem Salz, da die Brühe schon sehr salzig sein kann. Jetzt den Quinoa und einen Teil der Granatapfelkerne zugeben – die Hitze reduzieren, ggf. nochmal mit Honig abschmecken. Auf einem weißen Teller anrichten und mit den restlichen Granatapfelkernen garnieren. Den Joghurt-Dip dazu servieren.

http://kuechenschnack.de/wp-content/uploads/2016/10/Quinoa-Hokaido-Salat.jpghttp://kuechenschnack.de/wp-content/uploads/2016/10/Quinoa-Hokaido-Salat-150x150.jpgkuechenschnackAbendessenVegetarischHokkaido,Kürbis,Quinoa,vegetarisch
Zutaten für 4 Personen 1 kleiner Hokkaido-Kürbis , ca. 1 kg 200g Quinoa 600 ml Gemüsebrühe 200g Blattspinat, tiefgefroren 1 Dose Kichererbsen, 400 ml 1 Granatapfel 200g Joghurt 2 EL gehackte Petersilie Salz, Pfeffer, Muskatnuss 1-2 EL Honig Zubereitung Den Kürbis in der Mitte durchschneiden und das Kerngehäuse vollständig entfernen, anschließend in grobe...