Marsala-Feigen mit Mascarpone und Spekulatius

Marsala-Feigen mit Mascarpone und Spekulatius

Dieses Dessert ist ein Begleiter für die kalte Jahreszeit. Der Spekulatius haucht dem Dessert ein weihnachtliches Aroma ein. Das Rezept ist sehr wandelbar durch den Austausch des Spekulatius und Alkohols. So erhält man viele Varianten, die eine zuckersüße Symbiose mit der Mascarpone eingehen.

Zutaten für 4 Personen

2 Eier
4 reife Feigen
8 Spekulatius
3 EL Marsala
200g Mascarpone
2 EL Zucker

Für die Marinade

2 EL Marsala
2 EL Rohrzucker
1 EL Zitronensaft

Zubereitung

Die Feigen waschen und vierteln. Marsala, Rohzucker und Zitronensaft in einer Schüssel verrühren und die Feigen damit marinieren und 10 Minuten ziehen lassen. Den Rest zur Seite stellen. Ofen auf 200 Grad vorheizen. Mascarpone, Eier, Zucker in einer Schüssel glatt rühren. Den Spekulatius in ofenfeste Schüsselchen (200 ml) einbröseln, so dass der Boden bedeckt ist. Nun die Feigen auf den Spekulatius setzen und mit der Mascarpone-Masse auffüllen. Die Förmchen werden nun 15-20 Minuten im Ofen gebacken. Vor dem Servieren mit der restlichen Marsala-Marinade beträufeln. Als Getränk passt ein gut gekühlter Eiswein.

http://kuechenschnack.de/wp-content/uploads/2015/10/feiegn-mit-spekulatius.jpghttp://kuechenschnack.de/wp-content/uploads/2015/10/feiegn-mit-spekulatius-150x150.jpgkuechenschnackDessertDessert,Weihnachten,Winter
Dieses Dessert ist ein Begleiter für die kalte Jahreszeit. Der Spekulatius haucht dem Dessert ein weihnachtliches Aroma ein. Das Rezept ist sehr wandelbar durch den Austausch des Spekulatius und Alkohols. So erhält man viele Varianten, die eine zuckersüße Symbiose mit der Mascarpone eingehen. Zutaten für 4 Personen 2 Eier 4 reife...