Roh Pancake

Roh Pancake

Dieser Blogbeitrag entstand in Zusammenarbeit mit www.rohnudeln.de, die mir freundlicherweise ein Testpaket für Pancakes per Post überreichten.

Was ich erhielt

Im Paket waren vier Dosen für Pancakes. Darin befand sich jeweils Pulver in den Geschmacksrichtungen Neutral, Apfel-Zimt, Rohtella und Karamell.

Die Kosten für das Produkt

Im Onlineshop www.rohpancake.de können diese Dosen im Trio für 39,95 Euro inkl. Versand erworben werden.

Woraus bestehen Rohnudeln?

Rohnudeln werden aus der Konjac-Pflanze hergestellt. Diese Pflanze ist in Japan seit mehreren Hundert Jahren bekannt. Die Nudeln werden aus einer Glucomannan-Faser hergestellt. In pulverisierter Form lassen sich daraus auch Pancakes herstellen.

Alternative für Low Carb

Die Roh Pancakes sind eine sehr gute Alternative zu herkömmlichen Pancakes im Rahmen einer kohlenhydratarmen und eiweißreichen Ernährung. Da sie so gut wie keinen Zucker, weniger als 0,2g Fett und nur 21 Kalorien pro Pfannkuchen (in den Geschmacksrichtungen Neutral, Karamell und Apfel-Zimt), kann hier ohne Reue geschlemmt werden, vorausgesetzt, man achtet auch bei der Beilage auf die Nährwerte.

Der Inhalt

Jede Dose kommt mit einem Füllgewicht von 425g inkl. Messschaufel. Die Verpackung ist wertig und die Beschriftung ist gut lesbar. Alle wichtigen Nährwerte sind auf der Verpackung angegeben.

In wenigen Minuten zu leckeren Pancakes

Wer schon einmal Eierkuchen gemacht hat, weiß, wie leicht das geht. So ist es auch mit diesen Pancakes. Einfach das Pulver nach Packungsanleitung mit Wasser oder Milch verrühren und in einer nicht zu heißen Pfanne ausbacken. Schon sind die Pancakes fertig.

Mein Selbstversuch

Bei meinem ersten Versuch mit der Geschmacksrichtung Karamell habe ich mich an die Anleitung auf der Verpackung gehalten. Hierzu sollten 2 Messschaufeln und 140ml Milch oder Wasser miteinander verrührt werden. Die Pfanne wurde mit etwas Fett auf mittlere Hitze erhitzt. Den Teig ließ ich langsam in die Pfanne laufen.
Ich war skeptisch, denn der Teig war sehr flüssig. Leider zerlief der Teig in der Pfanne und war eher ein Crêpe als ein Pancake.

Der Geschmackstest

Auch wenn der erste Pancake ein Crêpe war, habe ich ihn natürlich probiert. Der erste Biss war vielversprechend, sogar überraschend. Die Pancakes schmecken richtig gut. Leicht, luftig und lecker. Nun mussten auch die anderen Sorten durchprobiert werden.

Versuch Nummer 2

Beim erneuten Versuch veränderte ich schon die Zusammenstellung des Mischungsverhältnisses. Statt 2 Messschaufeln nahm ich 3 und 160ml Milch. Nun hatte der Teig eine bessere Konsistenz und lief nicht weg in der Pfanne. Das Ausbacken dauerte zwar etwas länger, weil die Pancakes nun dicker waren, dafür war das Ergebnis auch besser.

Erneuter Geschmackstest

Auch die anderen Sorten Apfel/Zimt und Rohtella haben überzeugt. Diese Sorten sind ein Weihnachtsklassiker und werden hier sicherlich Kinder überzeugen.

Würdest du diese Pancakes wieder essen?

Ja, und das sage ich nicht, weil ich dieses Produkt vom Hersteller für dieses Blog testen durfte, sondern aus Überzeugung. Mich hat dieses Produkt wirklich sehr überrascht. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass es funktioniert. Wenn es für mich nicht überzeugend gewesen wäre, hätte ich es hier auch so geschrieben. Aber das Gegenteil ist eingetreten. Pancakes der anderen Art – einfach – schnell – lecker! Und vor allem im Rahmen einer kohlenhydratarmen Ernährung sehr zu empfehlen.

Für den Test wurden auch 2 Rezepte entwickelt:

» Rohnudel-Pancake mit Orangen-Zimt-Sugo

» Rohnundel-Pancake mit Kräuter-Frischkäse und Räucherlachs

Bildergalerie zum Produkttest

kuechenschnackBlogKonjakwurzel,Low Carb,Pancakes,Roh Pancake
Dieser Blogbeitrag entstand in Zusammenarbeit mit www.rohnudeln.de, die mir freundlicherweise ein Testpaket für Pancakes per Post überreichten. Was ich erhielt Im Paket waren vier Dosen für Pancakes. Darin befand sich jeweils Pulver in den Geschmacksrichtungen Neutral, Apfel-Zimt, Rohtella und Karamell. Die Kosten für das Produkt Im Onlineshop www.rohpancake.de können diese Dosen...