Langos

Dieses ungarische Hefegebäck ist sehr beliebt, besonders zur Weihnachtszeit, denn da esse ich es oft auf dem Weihnachtsmarkt.

Langos

Zutaten für 4 Stück Langos

250g Mehl
125ml warmes Wasser
50ml warme Milch
1/2 TL Zucker
1 TL Salz
1/2 Hefewürfel
Öl zum Ausbacken

Traditioneller Belag
100g Schmand
100g Saure Sahne
4 Scheiben Kochschinken
Reibekäse nach Belieben
Salz, Pfeffer, Knoblauch

Herzhafter Belag
1 mittelgroße rote Zwiebel
150 g gewürftelter Speck
etwas Rucola

Zubereitung der Langos

Alle Zutaten für den Teig verkneten und mindestens eine Stunde gehen lassen. Die Hefe vorher im Milch-Wasser-Gemisch auflösen und dann zum Mehl geben. Ideal ist der Backofen bei 50°C Ober- und Unterhitze. Für den tratitionellen Belag den Schmand, die saure Sahne und die Gewürze in einer Schüssel verrühren, Knoblauch nach Belieben. Den Teig nochmal kurz kneten und in 4 gleich Teile teilen. Nun mit den Fingern leicht auseinander drücken, bis die gewünschte Größe erreicht ist.

Öl in einen Topf oder eine Pfanne geben und erhitzen. Dabei mit einem Holzstab prüfen, ob das Öl heiß ist. Der Punkt ist erreicht, wenn Blasen am Holzstab aufsteigen. Jetzt die Teigfladen von beiden Seiten goldgelb ausbacken. Anschließend auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Jetzt die Schmand-Sahne-Masse auf dem Fladen verteilen und mit Kochschinken und Reibekäse belegen und servieren.

Für die zweite Variante werden Zwiebeln und der gewürfelte Speck zunächst in einer Pfanne ohne Fett angeschwitzt. Auf den Fladen kommt dann zunächst wieder die Sahne-Schmand-Masse und darauf dann die Zwiebeln mit dem Speck. Je nach Belieben mit Rucola garnieren.